• anz_neueroeffnung

Am 21. Mai 1969 öffnete das Café Nölke seine Pforten.

Des Beitrages zum guten Ruf unseres Hauses fühlen wir uns auch heute noch verpflichtet :

Modern oder klassisch gestaltete Räume, gemütliche Atmosphäre, nettes Personal und gut vorbereitet auf die Wünsche der Gäste.

Bei der Eröffnung Pfingsten 1969 sprach der damalige Kurdirektor Gröger folgende Worte:

"Unser Bad hat den Sprung vom nationalen zum internationalen Bad vollzogen und ein Café wie dieses könnte genau so gut auf der Königsallee in Düsseldorf stehen."

Vor nunmehr 45 Jahren fielen diese Worte, und noch heute erhält das Café Nölke diesen hohen Standard aufrecht.

  • artkl-patriot
  • artkl_cafehaus

Als "eine gastliche Stätte gediegener, solider Eleganz" ehrt die Allgemeine Hotel- nd Gaststätten-Zeitung das Café Nölke im Jahr 1970.

Auch heute noch können Sie diese klassische Eleganz im Caféhaus Nölke sehen und erleben während ein Hauch von Nostalgie sie umweht.

 

Auf dem letzten Photo sehen Sie auf der linken Seite die Gründerin des Café Nölke, Anneliese Nölke, rechts stehen ihr Sohn Klaus Söbke und seine Frau Gisela Söbke, die nunmehr die Leitung des Café Nölke übernommen haben.

„Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.“

Nach dieser Philosophie von Gustav Mahler widmen sie ihre ganze Leidenschaft dem Erhalt der Kaffeehaus-Kultur, sowohl in klassischer Form  in Bad Waldliesborn, als auch in moderner Form  in Lippstadt.

In einer Welt, die sich manchmal schneller dreht als man selbst, wollen wir Ihnen mit unseren Cafes in Lippstadt und Bad Waldiesborn einen Ruhepol vor dieser schnelllebigen Zeit bieten.